Reisebericht Sri Lanka - eine Liebeserklärung

Monika Kriechbaum - Reisebericht Sri Lanka

....es war einmal.....so beginnen Märchen und in meinem Fall wurde daraus Wirklichkeit. 

Vor vielen Jahren besuchte ich dieses Land einige Male, dann verschwand es aus meinen Reiseplänen. Doch tief in mir hatte diese Insel einen Platz gefunden, von dem aus ein kleines Licht der Erinnerung sanft wirkte.

Nun war es soweit, ich packte meinen Koffer und flog zur Insel, auch Heimat der wohl friedvollsten wild lebenden Elefanten, die ich je gesehen habe. 

Müde, aber sehr neugierig, was mich erwarten würde, verbrachte ich die erste Nacht in dem bezaubernden Boutique Hotel Uga Residence, eine Ruheoase inmitten der Großstadt Colombo.

Monika Kriechbaum - Reisebericht Sri Lanka

Dann begann meine Entdeckungsreise, begleitet und chauffiert wurde ich von einem der besten und kompetentesten Fahrerguides des Landes. Er lenkte sicher und konzentriert durch den hektischen Straßenverkehr. Sein Wissen in Geschichte, Zeitgeschehen und Geographie war bemerkenswert, seine Flexibiltät bei gewünschten Programmänderungen höchst professionell.

Ich ließ die Großstadt hinter mir und fuhr in Richtung Nuwara Eliya und Kandy, diese Regionen sind weltbekannt für ihre Teeplantagen. Die Ernte erfolgt per Hand von Frauen, die die Teeblätter behutsam pflücken. Diese Achtsamkeit, im Umgang mit dem Rohstoff, verleiht dem Endprodukt seine hohe Qualität. 

In Nuwara Eliya übernachtete ich im Grand Hotel, hier fühlte ich mich in die Kolonialzeit zurückversetzt, vorzüglicher Service und höchster Komfort zeichnen dieses Hotel aus. Die Zugfahrt von Nuwara Eliya Richtung Kandy, durch grüne Teeplantagen in wunderschöner Kulisse, ist ein Erlebnis für sich. 

Ein kurzer Aufenthalt in Kandy ermöglichte mir den Kauf meines Buddhas. Kandy, bekannt durch den Zahntempel, ist auch die Stadt der Kunsthandwerker, welche aus edlen Hölzern und Stoffen, Gegenstände des täglichen Bedarfs und Schönheiten für das Auge, herzustellen vermögen. 

Monika Kriechbaum - Reisebericht Sri Lanka

Dambulla - Höhlentempel - Buddha!

Ich erklomm die Stufen zur Tempelanlage und dort angekommen wurde ich von ruhiger Stille erfüllt. In der Höhle des Schlafenden Buddhas, wo die Menschen ihre tiefsten Wünsche abgeben und um Erfüllung bitten, fanden sich meine, am Weg erworbenen Lotusblüten, nahe am Herzen des Schlafenden Buddhas wieder. 

Nach Dambulla ging die Reise nach Sigirya, in eines der wohl außergewöhnlichsten und schönsten Hotels, das in letzter Zeit neu eröffnet wurde, das Hotel Sigirya Watergarden. Nachempfunden dem Lustgarten, der sich in früherer Zeit am Fuße der Löwenfestung befunden hat.

Reisebericht Sri Lanka - Monika Kriechbaum

Früh morgens machte ich mich bereit für den Aufstieg auf die Löwenfestung. Beim Gang durch den Park sind noch heute die Wasserkanäle und die Grundrisse der damaligen Gebäude gut erkennbar. Vor dem geistigen Auge entstehen Bilder von Wasserspielen, künstlich angelegten Pools, Ruhekammern, belebt von wunderschönen Frauen, geboren, um dem König zu dienen.

Der Weg auf die Festung erfolgt über helle, in Stein gehauene Stufen, die den Bewohnern von damals, des Nächtens den Aufstieg erleichterte. Vorbei an der Spiegelwand gelangte ich zu den Fresken der Wolkenmädchen, Abbilder damaliger Kurtisanen.

Die letzte Etappe führt über eine steile Treppe durch die "Kehle" des Löwen auf sein Haupt, das Plateau des Felsens. Die Mühe des Aufstiegs wird belohnt durch eine wundervolle Aussicht und nicht zuletzt von der Genugtuung die Vielzahl der Stufen geschafft zu haben.

Monika Kriechbaum - Reisebericht Sri Lanka

Ayurveda - Massage - totale Entspannung!

Inmitten von Natur wurde ich von einer Ärztin empfangen, die mir unterschiedliche Möglichkeiten der Behandlung anbot. Ich entschied mich für eine Ganzkörper und Fußreflexzonenmassage in der Dauer von gesamt 2 Stunden. Dann führte man mich in einen Raum, der erfüllt von warmen, samtigen Geruch die Entspannung einleitete. Die festen und zugleich sanften Hände der Masseurin bewirkten eine noch nie empfundene Tiefenentspannung.

Mit dieser Erfahrung setzte ich meine Reise in den Osten der Insel fort, nach Tricomalee. Hier checkte ich in das Hotel Jungle Beach ein, eine kleine 5 Sterne Anlage, gebaut direkt am Strand unter Mangroven auf Pfählen. Jedes Zimmer ist eine kleine Hütte für sich. Ein unbeschreibliches Erlebnis ist es, des Nachts auf der Loggia die Sterne zu beobachten, dem Rauschen der Wellen zu lauschen und sich dem Himmel ganz nah zu fühlen.

Nach Tricomalee fuhr ich nach Passikudah, das Hotel Uga Bay Resort öffnete sein Tor und ein strahlend, weißer breiter Sandstrand begrüßte mich. Dieses Hotel bietet höchsten Komfort in wunderschöner Strandlage, ideal um die vielen Eindrücke, die dieses Land hinterlässt, verarbeiten zu können.

Monika Kriechbaum - Reisebericht Sri Lanka

Was macht Sri Lanka so einzigartig?

Für mich sind es die Menschen, die ich dort traf. 

  • Die Disziplin in der täglichen Arbeit im Alltag 
  • Die Kunstfertigkeit der Handwerker 
  • Die Achtsamkeit der Teepflückerinnen bei ihrer Arbeit 
  • Die Balance von Stärke und Zartheit in der Berührung 
  • Die Liebe und der Respekt vor dem Leben und die dadurch freigesetzte Kraft, welche es ermöglicht, Verletzungen, die Menschen und Land erlitten haben, zu heilen.
Monika Kriechbaum - Reisebericht Sri Lanka

Bezüglich Buchungen oder Fragen kontaktieren Sie bitte unsere GEO Reservierungsabteilung per Telefon unter +43 662 890 111 oder schreiben Sie uns einfach ein Mail.

###BESTPRICE###
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr Infos