TV Tipps - Die schönsten Reisesendungen

DO 9. Februar
HR-Fernsehen um 15:15 Uhr: Japan

FR 10. Februar
ARTE um 17:20 Uhr: Rio de Janeiro

SA 11. Februar
NDR um 15:00 Uhr: Das größte Kreuzfahrtschiff der Welt 

SO 12. Februar
ARTE um 10:20 Uhr: Bretagne

MO 13. Februar
HR-Fernsehen um 14:30 Uhr: Metropolen des Ostens

DI 14. Februar
WDR um 20:15: Russland

MI 15. Februar
ARTE um 08:55 Uhr: Australien

DO 16. Februar
ARTE um 08:55 Uhr: Israel

FR 17. Februar
HR-Fernsehen um 14:30 Uhr: Moskau, Jalta, Kiew

SA 18. Februar
ORF 2 um 15:40 Uhr: Dreiländereck

SO 19. Februar
ARTE um 07:05 Uhr: Indonesien

MO 20. Februar
3SAT um 16:25 Uhr: Dominikanischen Republik

DI 21. Februar
NDR um 15:15 Uhr: Schottland

MI 22. Februar
HR-Fernsehen um 14:00 Uhr: China

HR-Fernsehen am DO 9. Februar 2012 um 15:15 Uhr
Wildes Japan - Tropenstrand und Bärenland
Tropenstrand und Bärenland Japan - Megastädte wie Tokio auf der einen und abgelegene Bergtäler mit fremd wirkenden Traditionen auf der anderen Seite. Die südlichste der vier japanischen Hauptinseln, Kyushu, hat bereits einen subtropischen Charakter. Im Schatten des Sakurajima, eines der aktivsten Vulkane Japans, lebt eine besondere Gruppe von Makaken. Berühmtheit erlangten sie, als Wissenschaftler beobachteten, dass die Tiere Kartoffeln im Meerwasser waschen und diese Tradition an ihre Nachkommen weitergaben. Mehr als 3.000 Kilometer weiter nördlich auf der Insel Hokkaido lernen kleine Bärenjunge fürs Leben. Eine beeindruckende Reise von den Mangrovensümpfen Okinawas bis zu den goldenen Ahornwäldern Hokkaidos.

ARTE am FR 10. Februar 2012 um 17:20 Uhr
Nächster Halt - Rio de Janeiro - Paradies für Künstler
Obwohl Rio nicht als Brasiliens Kulturhauptstadt gilt - diesen Status besitzt die Konkurrentin Sao Paulo - leben und arbeiten in Rio de Janeiro zahlreiche Künstler. Doch sie machen ihre Kunst weniger für Museen, in Rio entsteht die Kunst auf der Straße, nah an den Menschen. Den letzten Tag ihrer Reise hat Emmanuelle Gaume der Begegnung mit Rios Künstlern gewidmet. Sie erfährt unter anderem, dass in einer von Gewalt geprägten Favela im Norden der Stadt die Kinder aus dem Viertel das Geigenspiel lernen. Und auf den Hügeln über Rio entdeckt sie ein außergewöhnliches Kunstwerk in freier Natur. Es wurde von einem Favelakind geschaffen und bei der Kunstbiennale in Venedig gezeigt. Auch der Papst der brasilianischen Musik, Gilberto Gil, ist ein Carioca, er entwirft ein Porträt seiner Heimatstadt.

NDR am SA 11. Februar 2012 um 15:00 Uhr
Das größte Kreuzfahrtschiff der Welt - Mit der "Oasis" auf Jungfernfahrt
Trotzdem in Florida eine schwarze Wolkenwand den Hafen von Fort Lauderdale verdunkelt und ein höllischer Sturm mit Blitzen und Donner losbricht, hindert es William Wright, den Kapitän der "Oasis of the Seas", nicht daran, pünktlich das Kommando "Leinen los!" zu geben. Das größte Kreuzfahrtschiff der Welt ist 360 Meter lang und 65 Meter breit. Die meisten der rund 7.000 Menschen an Bord merken nicht einmal, dass es sich bewegt. Die "Oasis of the Seas" bietet Platz für 6.400 Passagiere, die von 2.165 Besatzungsmitgliedern betreut werden. Doch zur einwöchigen Jungfernfahrt in die Karibik haben sich "nur" 4.800 Reisende eingefunden. Unter ihnen sind die beiden NDR Autoren Tilo Knops und Kirsten Waschkau. Exclusiv begleiten sie zwei deutsche Paare auf dieser Kreuzfahrt und staunen mit ihnen über die neuesten Errungenschaften der Seefahrt. Im Innern des Schiffes gibt es einen Central Park mit echten Bäumen und Pflanzen und außerdem den größten Frischwasserpool an Bord eines Kreuzfahrtschiffes, der auch noch höhenverstellbar ist. Es locken ein Amphitheater mit Wasserspielen draußen, ein Musical-Theater drinnen und die Möglichkeit, an einer Zip-Line über einen 20 Meter tiefen Abgrund zu schweben. Man kann Eislaufen, an einer riesigen Kletterwand hochsteigen und über eine lange Einkaufsmeile flanieren. Kurzum: Man vergisst, dass man auf einem Schiff ist. Und exakt das ist es, was der Reederei beim Bau des Luxusschiffes vorschwebte: Nicht die angelaufenen Häfen sollen das attraktivste Ziel sein, sondern das Schiff selbst. Die beiden mitreisenden deutschen Paare prüfen, ob das so ist. Die Kamera begleitet sie dabei und wirft auch Blicke hinter die Kulissen.

ARTE am SO 12. Februar 2012 um 10:20 Uhr
Belle France - Die Bretagne

Die nordwestfranzösische Region Bretagne ist an drei Seiten vom Meer begrenzt. Seefahrt und Fischerei haben hier eine lange Tradition. So ist die Stadt Cancale mit ihrem kleinen Fischerhafen für ihre Austern berühmt. Olivier, ehemals Küchenchef eines Dreisternerestaurants, lebt gerne gut und hat eine Leidenschaft für Gewürze. In der Nähe von Dinan beschwört der Druide Mirdhyn umgeben von Megalithen die guten Geister der keltischen Kultur, die er kundig vorstellt. Am Fuß der Felsen von Plouha werden Algen gesammelt, die der Koch Pierrick, der sogar bereit ist, seine Rezepte zu verraten, lecker zubereitet. Zwischen Paimpol und Pontrieux versetzt eine Dampflok in andere Zeiten. Wer diesen Zug besteigt, entdeckt eine der schönsten bretonischen "Rias", aus überfluteten Flusstälern entstandene Meeresbuchten. Weit entfernt von den Küsten, im Innern der Bretagne, baut Christophe Hanf an, den er in dem von ihm restaurierten Dorf zu begehrten Lebensmitteln verarbeitet. Im Nord-Finistere erzählt Yvon, der Bürgermeister von Saint-Thégonnec, die Geschichte des umfriedeten Pfarrbezirks, der die typische regionale Architektur aufweist. Auf der im Golf von Morbihan der Bretagne vorgelagerten Insel Île aux Moines wendet Paul in der berühmten Werft von Guip das Know-how der traditionellen Schiffsschreinerei an. Und in Lizio öffnet der Dichter und Metallskulpteur Robert den Zuschauern die Türen seines poetischen Universums voller seltsamer Automaten.

HR-Fernsehen am MO 13. Februar 2012 um 14:30 Uhr
Metropolen des Ostens
Kiew "Kiew, sanfte Heimat": poetische Worte des Sängers Alexander Vertinskij für die Liebe zu der Großstadt mit ihren mehr als drei Millionen Einwohnern. Von ihrem Kiew fühlen sie sich aufgenommen, hier werden sie in den Schlaf gesungen, hier finden sie ihre Ruhe. In Kiew möchte man über die grünen Hügel und die Straßen schlendern, seinen Träumen nachhängen und sich an den Aussichten erfreuen. Die Kiewer lieben ihre Stadt, hier lässt es sich nicht nur besser leben als in den alten Konkurrenzstädten Moskau und St. Petersburg, sondern auch in den meisten anderen ukrainischen Städten. Die ukrainische Metropole vermag es immer wieder, auch die ausländischen Besucher in ihren Bann zu schlagen. Doch wo sich zu Zeiten des Führers Jaroslav noch Pferdewagen mühsam über morastige Wege quälten, finden sich jetzt breite, verkehrsreiche Straßen. Die Stadt hat ihr Gesicht gewandelt, ist heute Hauptstadt der unabhängigen Ukraine, in der 2004 die "orangefarbene Revolution" in der ganzen Welt von sich reden machte. Die Kiewer sind auf dem Weg zurück nach Europa, was sie mitbringen, ist ein großer Schatz an kulturellem und menschlichem Reichtum.

WDR am DI 14. Februar 2012 um 20:15
Abenteuer Erde Wildes Russland
Die Reihe "Wildes Russland" zeigt zum ersten Mal die Natur des riesigen Landes zwischen Schwarzem Meer und Pazifischen Ozean. Fernab der Metropolen Moskau und St. Petersburg offenbart sich eine ursprüngliche Welt mit rauen Gipfeln und endloser Weite, ungezähmten Flüssen und einer unvergleichlichen Tier- und Pflanzenwelt. "Wildes Russland" zeigt in atemberaubender Qualität die einzigartigen Landschaften und Artenvielfalt des größten Staates der Erde. Die sechste Folge führt den Zuschauer nach Kamtschatka. Die Halbinsel Kamtschatka - hier treffen Feuer und Eis aufeinander. Feuerspeiende Vulkane herrschen über Himmel und Erde. Als wäre die Natur noch etwas unentschlossen, formt sich das Land immer wieder neu, in einem dramatischen Kreislauf von Schöpfung und Zerstörung. 20 verschiedene Klimazonen gehen ineinander über: Vulkanschlote rauchen neben Gletschern, Meterhohe Schneewehen grenzen an kochend heiße Geysire. Im so genannten "Tal der Geysire" sind die heißen Wasserfontänen besonders konzentriert. Es wurde daher zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt. In einem verheerenden Erdrutsch 2007 wurden jedoch viele von ihnen unter Schlammmassen begraben. Kamtschatka gehört zu den geothermisch aktivsten Gebieten der Welt, wie die zahlreichen Vulkankrater, Geysire und Fumarolen deutlich vor Augen führen. Trotz der launischen Natur ist die heimische Tierwelt einen gewissen Komfort gewöhnt: Bachstelzen finden "beheizte" Kinderstuben und Bären lieben das Bad in den Thermalquellen. Das warme Wasser befreit sie von Flöhen, Zecken und anderen Parasiten. Überhaupt ist Kamtschatka ein Paradies für Bären: Im feuchten Sommer finden sie genug Kräuter und Beeren, und im Spätsommer stehen täglich 40 Kilogramm Lachs pro Bär auf dem Speiseplan. Auch der seltene Riesenseeadler ist hier heimisch und jagt im Herbst Lachse für seine Jungen. Auf dem Meer finden Orkas und Pottwale Nahrung im Überfluss. Im Winter schlägt die Stunde der kleineren Raubtiere: Während die Bären Winterschlaf halten, konkurrieren Vielfraß und Rotfuchs um kleine Beutetiere und vor allem Aas.

ARTE am MI 15 Februar 2012 um 08:55 Uhr
Opal-Suche in Australien
Der Ort Coober Pedy liegt mitten in der südaustralischen Wüste, rund zehn Autostunden nördlich von Adelaide und ist die englische Transkription des Aboriginal-Begriffs "kupa piti", was auf Deutsch "weißer Mann im Loch" bedeutet. Tatsächlich wohnen die meisten der knapp 3.500 Einwohner des Ortes wegen der großen Hitze, die im Sommer durchaus 40 Grad Celsius betragen kann, in unterirdischen Wohnhöhlen. Und auch die restliche Zeit verbringen sie unter Tage, denn viele kommen zum Opal-Schürfen hierher. Coober Pedy nennt sich selbst die "Opal-Hauptstadt der Welt". Die Dokumentation zeigt faszinierende Bilder einer ungewöhnlichen Landschaft. Tatsächlich ist die Gegend so karg und einzigartig, dass sie als Kulisse für zahlreiche Filme diente, darunter "Kangaroo Jack", "Mad Max - Jenseits der Donnerkuppel", "Priscilla - Königin der Wüste" und "Pitch Black - Planet der Finsternis". Aber vor allem zeichnet die Dokumentation das Porträt der hartgesottenen Glücksritter von Coober Pedy, die jeden Tag darauf hoffen, den Stein zu finden, der ihr Leben verändern wird.

ARTE am DO 16. Februar 2012 um 08:55 Uhr
In den Hügeln der Negev - Das Leben der Beduinen in der Negev-Wüste

Für den Beduinenstamm El Talalka in der Negev-Wüste im Süden Israels sind die Lebensbedingungen prekär. Die israelische Regierung hat zudem beschlossen, die Behausungen der arabischen Beduinen zu zerstören, um die Nomaden in einer Stadt sesshaft - und damit besser kontrollierbar - zu machen. Die Dokumentation berichtet über den Alltag des Beduinen Muhammad, der täglich um den Erhalt der traditionellen Lebensweise der Beduinen inmitten einer modernen Welt kämpfen muss, zugleich aber für seine Kinder ein Leben im Zeichen des Fortschritts erhofft. Muhammad reibt sich in seinem einsamen Kampf auf. Wird ihm sein Glaube eine Hilfe sein?

HR-Fernsehen am FR 17. Februar 2012 um 14:30 Uhr
Moskau, Jalta, Kiew - Eine Zugreise
Moskau, Bahnhof Pawelezkaja - hier beginnt die Abenteuerreise mit dem Zug durch drei Länder mit spannenden Begegnungen. Drei Wochen dauert sie, und die Bahnstrecke verläuft über 6.500 Kilometer. Die Fahrt führt über Saratow an der Wolga und Wolgograd, dem ehemaligen Stalingrad, nach Sotschi am Schwarzen Meer, dem Badeort der Schönen und Reichen Russlands. In Jalta auf der Krim verrät ein Winzer Geheimnisse der Kultivierung eines exzellenten Rotweins. Durch Moldawien, das Armenhaus Europas, geht es weiter in die Ukraine, wo die Reise wenige Wochen vor der friedlichen Revolution in Kiew endet.

ORF 2 am SA 18. Februar 2012 um 15:40 Uhr
Unterwegs beim Nachbarn - Dreiländereck
Von Hochosterwitz bis Miramare - Märchenschlösser am Rande der Alpen Das Dreiländereck ist reich an idyllisch gelegenen Festungen und prächtigen Palästen alter Herrscherdynastien. Die Schicksale der Mächtigen im Süden Österreichs, von Friaul und Slowenien waren auf vielfältige Weise miteinander verbunden. Es werden die schönsten Baudenkmäler, Schlösser und Burgen inmitten einer reizvollen Landschaft präsentiert sowie interessante Querverbindungen aufgezeigt. Zu sehen sind: Bogensperk, das Schloss des Universalgelehrten Valvasor, sowie das in schwindelnder Höhe in eine Höhle bei Postojna gebaute Schloss Predjamski Grad in Slowenien, die beiden Traumschlösser Miramare und Duino an der italienischen Adria, sowie die Kärntner Märchenburg Hochosterwitz und das Barockschloss der Grafen Goess in Ebenthal bei Klagenfurt.

ARTE am SO 19. Februar 2012 um 07:05 Uhr
Geheimnisvolle Völker - Die Geister der Simatalu
Die indonesische Insel Siberut gehört zur westlich vor Sumatra liegenden Mentawai-Inselkette. Bewohnt wird die Insel von den Simatalu. Die Angehörigen dieses Stammes glauben, dass ihre Körper von Waldgeistern bewohnt werden. Sie versuchen stets sicherzustellen, dass die Geister sich bei ihnen wohl fühlen. Durch Tanz, Gesang und gute Lebensführung verhindern sie, dass die Geister sie verlassen - denn das hätte Krankheit oder Tod zur Folge. Auf diese Weise leben die Simatalu im Einklang mit ihrer Umwelt, was für sie bedeutet, die Regeln der Natur ebenso zu respektieren wie die Regeln ihrer Gesellschaft.

3SAT am MO 20. Februar 2012 um 16:25 Uhr
Karibische Träume - Das andere Gesicht der Dominikanischen Republik
Der Massentourismus der 1980er und 1990er Jahre hat der Dominikanischen Republik den Stempel eines Billigreiselands, eines "Ballermanns der Karibik" aufgedrückt. Den Einheimischen tat das weh, denn sie sind stolz auf ihr Land, auf ihre Hauptstadt Santo Domingo mit ihrer lebendigen historischen Altstadt. Die Dokumentation "Karibische Träume" stellt die Dominikanische Republik abseits des Massentourismus vor.

NDR am DI 21. Februar 2012 um 15:15 Uhr
Westray - Vor Schottlands Küste
Nördlich von Schottland liegen die Orkney-Inseln, zu denen Westray gehört. An den rauen Felsen des kleinen Eilands brechen sich die Wellen von Nordsee und Atlantik. Schon die Wikinger errichteten hier einen wichtigen Stützpunkt. Lange Zeit war der kleine Hafen ein wichtiger Ausgangspunkt für die Fischerei. Im Nordatlantik fing man Kabeljau und Schellfisch. Aber die großen Schleppnetzfischer aus Osteuropa und Spanien haben alles leer gefischt und so die einst blühende Fischindustrie auf der Insel zerstört. Heute leben die 600 Einwohner hauptsächlich von Landwirtschaft und Tourismus. Angelockt werden die Besucher von den über hunderttausend Vögeln, die an den kilometerlangen Klippen nisten, und der geheimnisvollen Burg. Aber für die Schönheit der Natur haben die Einheimischen kaum Zeit. Dafür ist ihr Alltag zu hart. Wie der aussieht, schildern ein Fischer, einige Landwirte und ein Touristenführer, der zum Überleben noch weitere sechs Jobs braucht. Aber auch "Zugewanderte" wie die Postbotin, die nebenbei die alte Tradition des Strohstuhlflechtens weiterführt, und ein Rentner, der eine alternative Energieversorgung aufbaut, zeigen: Nur ein ausgeprägtes Zusammgehörigkeitsgefühl ermöglicht das Überleben auf Westray.

HR-Fernsehen am MI 22. Februar 2012 um 14:00 Uhr
Zu Gast in China - Einblicke in den (Reise-)Alltag im "Reich der Mitte"
Große Mauer, Königspalast, Terrakotta-Armee - an touristischen Highlights gibt es in China wahrlich keinen Mangel. Auf einer zweiwöchigen Reise konnten hr-Zuschauer zahlreiche dieser Attraktionen erleben. Aber auch einige "Stolperfallen" haben die Besucher kennen gelernt: Wie findet man wieder zur Gruppe, wenn man einander im Trubel verliert, wie verständigt man sich mit den immer freundlichen Menschen, wie liest man eine chinesische Speisekarte? Alexander Stenzel hat diese Reise begleitet und ganz praktische Erfahrungen gesammelt, die interessante Einblicke in den (Reise-)Alltag im "Reich der Mitte geben". Neben der Hauptstadt Beijing mit Attraktionen wie der "Verbotenen Stadt" geht es in die Provinz Yunnan im Südwesten Chinas, in die zweitgrößte Stadt des Landes, Shanghai, sowie auf touristische Nebenpfade in Bergregionen und uralte Dörfer. 

Kontakt

Für alle weiteren Informationen sowie für Buchungen steht Ihnen unser Team gerne zur Verfügung. Sie können Ihre Anfrage per Mail senden oder uns telefonisch unter +43 (0)662 890 111 erreichen!

TOP Reiseangebote, Last Minute and More, Urlaubsschnäppchen - schmökern Sie  in unseren Angeboten!

###BESTPRICE###