Island

GEO must see places

Island, die letzte große Wildnis Europas. Durch unglaubliche Naturkulissen, unberührter Natur und faszinierende Städte bietet Island ein umfangreiches Kulturerlebnis. Große Gletscher, Gletscherseen, Geysire, Canyons und Wasserfälle, sind nur ein Teil des scheinbar nie endenden Gebiets. Erleben sie alle Sehenswürdigkeiten mit einer geführten Tour, oder Sie machen auf eigene Faust eine Offroad-Tour mit einem 4x4 Geländewagen und erleben Island von einer anderen Seite. Vergessen Sie nicht, am Ende ihrer Reise in der „Blue Lagoon“ vorbei zu schauen um dieses besondere Badeerlebnis nicht zu verpassen. Wer auf Abenteuer steht, wird hier mit Sicherheit auf seine Kosten kommen. 

Reykjavik – Die nördlichste Hauptstadt der Erde

Mit rund 120.000 Tausend Einwohnern, ist Reykjavik die am nördlichsten gelegene Hauptstadt der Welt und zugleich die Hauptstadt von Island. Der Name Reykjavik bedeutet ,,rauchende Bucht“ und ist vermutlich auf die dampfenden Quellen im Umland zurückzuführen. Halbinseln, Meerengen, Höhlen und Inseln prägen die Stadtküste. Reykjavik wird an den kurzen Tagen im Jahr mit lediglich vier Stunden Sonnenlicht erhellt, dafür erlebt man im Sommer keine Nächte denn dann ist es 24 Stunden taghell. Mit einer Vielzahl an Museen, gibt es eine Menge zu sehen. Das 1863 erbaute Nationalmuseum bietet einen Einblick in alte Kunstwerke und Sammlerstücke der isländischen Kultur. 

Blaue Lagune

Bláa Lóni, auf Deutsch: Blaue Lagune ist ein See der ursprünglich aus einem ,,Abfallprodukt“ des nahe gelegenen Geothermalkraftwerks Svartsengi entsteht. Aus einer Tiefe von etwa 2.000 Meter, wird ein bis zu 240 °C heißes Gemisch aus Meer- und Süßwasser an die Oberfläche gepumpt, das der Stromerzeugung und dem Fernwärmenetz dient. Danach fließt es in das umliegende Lavafeld. So ist ein 5.000 Quadratmeter großer See entstanden, der eine Wassertemperatur von ca. 37 bis 42 °C hat und enthält Mineralsalze, Algen und Kieselerde. Die blaue Farbe des Salzwassersees entsteht durch die Kieselsäure. Das Wasser hat nachweislich heilende Wirkung gegen Schuppenflechte und andere Hautkrankheiten. Seit 1999 ist die Blaue Lagune offiziell ein Thermalbad mit Sauna, Dampfbad, Massagen sowie einem Restaurant und lockt jedes Jahr über 100.000 Besucher an. Ein Besuch in der Blauen Lagune wird zum unvergesslichen Bade- und Wellnesserlebnis. 

Golden Circle

Der Golden Circle ist eine Rundfahrt die ca. 300 Kilometer lang ist. Besichtig werden hier die Þingvellir, Geysir und der Gullfoss.

Þingvellir

Das alte Parlament Þingvellir liegt direkt an dem spektakulären Grabenbruch zwischen amerikanischer und europäischer Kontinentalplatte. Þingvellir bedeutet ,,Ebene der Volkversammlung“.

Geysir

Der ,,große Geysir“ ist der Namensgeber für alle Geysire, eruptiert jedoch nur noch sehr selten. Sein kleiner Bruder ,,Strokkur“ (Butterfass), welcher sich direkt daneben befindet, bricht in 10 bis 15 Minütigen Abständen aus und erreich eine Höhe von bis zu 35 Metern. Ebenso Interessant sind die heißen Quellen, die in unmittelbarer Nähe liegen.

Gullfoss

Der wohl bekannteste Wasserfall Irlands ist der Gullfoss, der Goldene Wasserfall. Das Wasser des Gletscherflusses Hvitá stürzt über zwei gewaltige, fast im rechten Winkel aufeinander stehende Kaskaden, in eine 70 Meter tiefe Schlucht. An warmen Sommertagen donnern bis zu 1200 m3 Wasser in die Tiefe. Der Wasserfall setzt sich aus einer ersten 11 Meter hohen und einer zweiten 20 Meter hohen Stufe zusammen. Es gibt noch viele weiter beeindruckende Wasserfälle zu entdecken in Island, wie z.B. den Gudafoss, Skogafoss oder den Seljalandsfoss.

Landmannalaugar

Landmannalaugar ist ein Hochland nahe dem Vulkan Hekla im Südwesten Islands und ein wahres Naturschauspiel. Würde man es mit nur zwei Worten beschreiben wollen, dann wären es die Wörter „Gegensätze und Vielfalt“. Bewachsen – kahl, steil – flach, rau – weich, heiß – kalt, blau – orange, schwarz – weiß, viel – wenig, groß – klein. Eine breite Schlucht zieht sich in einem weiten Bogen durch ein farbenreiches Berggebiet. Am Fuße dieser bunten Berge zieht eine raue, schwarze Lavazunge hinab bis zu einigen warmen Quellen, die von grünen Wiesen umgeben sind.

Jökulsárlón

Der See Jökulsárlón, auf Deutsch „Gletscherflusslagune“ ist mit einer Tiefe von 148 Metern und 18km² der größte und tiefste Gletschersee Islands. Bis zu 15 Meter hohe Eisberge bahnen ihren Weg durch den See und beindrucken mit ihren Farbunterscheiden. Mit einer Bootstour lässt sich das über 1000 Jahre alte Eis aus nächster Nähe betrachten. Filmszenen wie für ,,James Bond – Stirb an einem anderen Tag, James Bond 007 – Im Angesicht des Todes, Tomb Raider, Beowulf & Grendel und Batman Begins“ haben auf dem Jökulsárlón stattgefunden.

Bezüglich Buchungen oder Fragen kontaktieren Sie bitte unsere GEO Reservierungsabteilung per Telefon unter +43 662 890 111 oder schreiben Sie uns einfach ein Mail.

Wir sind für Sie da!

Service ist unsere Stärke

Newsletter

Wir informieren Sie laufend über aktuelle Angebote.

Jetzt Newsletter abonnieren

Reiseratgeber

Infos zum Thema Reisen und Urlaub.

Jetzt informieren

Kontakt

Unsere Reise-Berater sind für Sie da.

Kontaktieren Sie uns

    Gutscheine

    Die besondere Geschenksidee, Reiseträume werden wahr.

    Zu den Gutscheinen

      Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr Infos