Ägypten

GEO must see places

Ägypten - das Land der Naturwunder und Kulturschätze. Entdecken Sie auf einer Rundreise durch Ägypten die weltbekannten Pyramiden von Gizeh, die Hauptstadt Kairo, jede Menge Tempel und andere kulturelle Highlights. Eine Kreuzfahrt über den Nil lockt mit einer bequemen Art, das Land von einer anderen Seite zu betrachten. Auch einem Badeurlaub steht hier nichts im Wege, denn die wunderschönen Badestrände laden zum Schwimmen und Tauchen ein. In Luxor schlagen die Herzen der Hobbyägyptologen und -profis höher.

Pyramiden von Gizeh

Die berühmtesten Sehenswürdigkeiten von Ägypten sind mit Sicherheit die Pyramiden von Gizeh. Mit einem Alter von über 4.500 Jahren sind sie das älteste Weltwunder der Antike und das Einzige, das die Jahrtausende überdauert hat. Seit 1979 gehören die Pyramiden und die Sphinx zum Weltkulturerbe der UNESCO. In der vierten Dynastie, etwa 2600 bis 2500 v. Chr. wurden die Pyramiden von 10.000 ägyptischen Arbeitern errichtet, aber wie das geschah, ist bis heute noch immer nicht geklärt. Meistens wird nur von der großen Cheopspyramide gesprochen, die eine Seitenlänge von 230 Meter und eine Höhe von gut 146 Meter hat. Etwa 2,5 Millionen Kalksteinquader mit je einem durchschnittlichen Gewicht von 2,5 Tonnen wurden dafür verbaut. Die Cheopspyramide ist die einzige der vier Pyramiden, die mehrere Grabkammern besitzt. Die Sphinx, welche eine Höhe von 20 Meter und eine Länge von 74 Metern aufweist, ist ein Teil der Pyramiden und könnte ein Wächter für die toten Könige der Ägypter gewesen sein. Bis heute ist man sich noch nicht ganz klar über die Funktion der Pyramiden und der Sphinx. Aufgrund des Alters und der Geheimnisse gehören die Gebäude zu den bedeutendsten Bauwerken der Menschheit und regen seit je her die Fantasie der Menschheit an. 

Abu Simbel

Zu seinem 43. Thronjubiläum befahl der wenig bescheidene Pharao Ramses II, den kolossalen Sonnentempel von Abu Simbel, mit 4,20 Meter hohen sitzenden Figuren von ihm in der Front zu errichten. Der Bau des Tempels dauerte 36 Jahre. 1964-1968 wurde Abu Simbel auf höheres Gelände verlagert, bevor durch den Bau des Assuan Staudamms der 500 km lange Nassersee entstand. Bei Sonnenaufgang fällt das Licht sechzig Meter tief in das Heiligtum, sodass drei, der vier im Inneren aufgestellten Götterstatuen leuchten. Einzig die Statue des altägyptischen Totengottes bleibt stets im Dunkeln. Eindrucksvoll ist auch die Pfeilerhalle, welche betreten wird bevor man in das Heiligtum gelangt. Die Wände der Halle sind verziert mit bildlichen Darstellungen bedeutender Schlachten, zum Beispiel wie der König seine Feinde eindrucksvoll besiegt. Der Tempel zählt heute zu den UNESCO-Weltkulturerben. 

Luxor

In Luxor trifft man weniger auf das moderne Leben, sondern vielmehr auf etliche Tempelanlagen, Gräber, Monumente und Museen. Die Stadt ist nahezu ein Eldorado für alle Hobbyägyptologen und -profis. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Luxor zählen mit Sicherheit das Tal der Könige, in dem auch das Grab von Tutanchamun liegt, sowie der Karnak- und Luxor-Tempel. Aus archäologischer Sicht ist Luxor, die Stadt der Paläste, eine der wichtigsten Städte des Landes. Sie ist außerdem Ausgangspunkt für die meisten touristischen Attraktionen. Die Mehrheit, der Nilkreuzfahren starten von hier und drehen ihre runden über den Nil bis zum Assuan Stausee und wieder zurück. Die Stadt wurde quasi rund um den Luxor-Tempel gebaut und zählt heute 200.000 Einwohner. 

Tempelanlagen von Karnak

Viertausend Jahre alt, ist die Tempelanlage von Karnak und die Baugeschichte reicht vom frühen mittleren Reich bis in die griechisch-römische Zeit. Mit einigen Unterbrechungen bauten Generationen von Pharaonen an den Anlagen. Zum Teil wurden alte Gebäudeteile wieder abgerissen, um als Baumaterial für neue zu dienen. Die Größe des Kultkomplexes beträgt etwa 123 ha. Hinsichtlich der einzelnen Anlagen sprengt der Tempel alle Rekorde. Die Ausmaße sind so groß, dass die Tempelstadt von Karnak in drei große Bezirke aufgeteilt ist. Das große Hypostyl aus der 19. Dynastie ist die größte Säulenhalle der Welt und der 100 Meter breite Eingangspylon aus der 30. Dynastie ist der größte Pylon, der jemals in Ägypten errichtet wurde.

Alexandria

Die Millionenstadt Alexandria ist Ägyptens zweitgrößte Stadt und eine der wichtigsten Hafenmetropolen am Mittelmeer. Die Schönheit der Stadt spiegelt sich in seinen Sehenswürdigkeiten und Bauwerken wieder. Zahlreiche Moscheen und Synagogen laden auf ein kulturelles Erlebnis ein und sorgen für einen wunderschönen Aufenthalt. Im frühen 19. Jahrhundert entstand der Königspalast Pas el-Tin Palace, welcher bis heute als Regierungsgebäude von Alexandria gilt und ist zugleich der älteste Palast der Stadt ist. Neben vielen Kulturdenkmälern bietet die Mittelmeermetropole auch eine Reihe erholsamer und schöner Orte, zum Beispiel Seebäder in Stadtteilen wie Al-Almriya. Im östlichen Stadtteil Muntaza, findet man sehr schöne Badestrände und den Palast mit Garten Al-Muntaza, welche die größte Parkanlage in Alexandria bildet. Sie diente den letzten Königen des Landes als Sommerresidenz. Des Weiteren findet man in Alexandria ein meeresbiologisches Museum, ein Unterwassermuseum, zahlreiche Einkaufszentren und jede Menge gute Restaurants und Kaffees. 

Felsgräber von Beni Hassan

In Mittelägypten findet man die berühmte und sehenswerte Nekropole von Beni Hassan, die am Ostufer des Nils liegt. Es handelt sich um eine Gruppe von 39 Felsengräbern aus dem mittleren Reich, die in Kalksteinfels geschlagen wurden. Die Gräber stammen aus der 11. und 12. Dynastie und die meisten Grabinhaber waren Gaufürsten oder Provinzgouverneure des Gazellengaus. Einige der Gräber sind mit einzigartigen Dekorationen wie Wandmalereien aus dem Alltagsleben des alten Ägypten und dem Totenkult versehen. Die meisten Felsengräber bestehen aus einer großen dekorierten Kultkapelle, die allzeit zugänglich war, denn sie dienten dem Totenopferkult. In den Boden der Kapelle wurden dann tiefe Schächte gegraben, die zu den eigentlichen Grabkammern führten. Eine wunderschöne und interessante Zeit erwartet Sie inmitten der alten Architektur, Gräber und Wandmalereien.

Bezüglich Buchungen oder Fragen kontaktieren Sie bitte unsere GEO Reservierungsabteilung per Telefon unter +43 662 890 111 oder schreiben Sie uns einfach ein Mail.

Wir sind für Sie da!

Service ist unsere Stärke

Newsletter

Wir informieren Sie laufend über aktuelle Angebote.

Jetzt Newsletter abonnieren

Reiseratgeber

Infos zum Thema Reisen und Urlaub.

Jetzt informieren

Kontakt

Unsere Reise-Berater sind für Sie da.

Kontaktieren Sie uns

    Gutscheine

    Die besondere Geschenksidee, Reiseträume werden wahr.

    Zu den Gutscheinen

      Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr Infos