GEO must see places - Myanmar

must see places - Myanmar

Myanmar – immer noch besser unter dem alten Namen Burma bekannt – ist durch seine jahrelange Abgeschiedenheit eines der ursprünglichsten Länder Südostasiens. Das „alte“ Asien ist hier noch vorhanden und dem geheimnisvollen Zauber dieses Landes kann sich kaum jemand entziehen. 

U-Bein Brücke

Die U-Bein Brücke in Amarapura ist mit 1,2 km die längste und auch älteste Teakholzbrücke der Welt. Täglich wird Sie von Anglern, Farmern, Mönchen und vielen anderen Menschen als Fuß- und Radweg über den See genutzt. Auf der vier bis fünf Meter hohen Brücke herrscht ein reges Treiben - ganz besonders im Juli und August.
Ein Geländer hat die U-Bein Brücke nicht, sodass es sicherer ist, sich im mittleren Bereich der Brücke aufzuhalten. Die beste Zeit, um die Brücke zu besichtigen ist Morgens zwischen 7 und 9 Uhr, da hier zum Großteil nur Einheimische unterwegs sind. Ein wahrer Geheimtipp sind die atemberaubenden Sonnenuntergänge am Ende des Tages. Es ist immer wieder ein magischer Moment, wenn die rötlich und gelb gefärbte Sonne langsam hinter der Silhouette der U-Bein Brücke in den See eintaucht und ein mystisches Farbenspiel auf dem Wasser hinterlässt. Nicht um sonst ist die Brücke eines der meist fotografierten Sehenswürdigkeiten in Myanmar!

must see places - Myanmar

Inle-See und die Ein-Bein-Ruderer

Die stille Magie des Inle-Sees in Zentralmyanmar ist meilenweit weg vom lauten, verstopften Yangon. Hier gibt es stattdessen ruhiges Wasser, sanftes Licht und ein warmes Lächeln. Die meisten Bewohner und Stammesmitglieder am Seeufer leben vom Fischen. Die Fische werden aber nicht mit einer Angel gefischt, so wie wir es kennen, sondern mit einer einzigartigen Methode: Die Fischer schlingen ein Bein um das Ruder und rudern so mit dem Boot. Dadurch sind die Hände frei und die Fischer können das Fangnetz mit beiden Händen einholen. Diese Technik hat sich über tausende Jahre entwickelt und wird auch heute noch angewendet. Nicht umsonst ist das eigentliche Sinnbild des Inle-Sees ohne Zweifel der berühmte Ein-Bein-Ruderer.
Rund um den See wohnen ca. 70.000 Menschen in rund 20 einfachen Dörfern. Das gesamte Leben der Inthas – der „Menschen vom See“ findet auf der Wasseroberfläche statt. Schwimmende Gärten und auf Stelzen erbaute Dörfer, von Wasserhyazinthen und Schilf gesäumte Ufer sowie 1.500 Meter hohe Berge mit weißen Pagodenfeldern machen den Reiz der Region aus.

must see places - Myanmar

Wasserhighway - Irrawaddy

Der 2.170 km lange Irrawaddy Fluss ist fast so lang wie ganz Myanmar. Seit Menschengedenken und bis in die heutige Zeit, ist der mächtige Irrawaddy die Lebensader Myanmars. Von seinen Quellen in den Himalaya Ausläufern bis zur Mündung ins Andaman Meer, fließt der gewaltige Strom durch alle Vegetationszonen des Landes. Der britische Schriftsteller Rudyard Kipling beschrieb den Irrawaddy romantisch als die „Strasse nach Mandalay“. Ein kleiner Tipp von uns: machen Sie eine der eindruckvollsten Flusskreuzfahrten auf dem Irrawaddy - ein wahres "must do"!

must see places - Myanmar

Tempelstadt Bagan

Bagan auch Tempelstadt genannt, ist eine historische Königsstadt in Myanmar mit über zweitausend erhaltenen Sakralgebäuden aus Ziegelsteinen, atemberaubend schönen Tempeln und Pagoden soweit das Auge reicht. Besonders der Sonnenaufgang über der endlosen Pagodenlandschaft ist ein unvergessliches Erlebnis. Eine Ballonfahrt ist ein wahrer Geheimtipp und zeigt, wie groß und welches Ausmaß das Pagodenfeld hat. An dieses beeindruckende Erlebnis werden Sie sich noch lange erinnern! Ein weiteres Highlight in Bagan ist der Ananda Tempel, einer der erhabensten Tempel in der Region. Das Bauwerk symbolisiert das unendliche Wissen Buddhas (ananta panna). Schon aus der Entfernung können Sie ihn an seiner vergoldeten Kuppel erkennen.

must see places - Myanmar

Shwedagon Pagode in Yangon

„Ein wunderschön schimmerndes Wunder“ – nannte Rudyard Kipling ein bekannter britischer Schriftsteller die glänzende Shwedagon Pagode die sich majestätisch über der Skyline von Yangon erhebt. Die Pagode ist das Nationalheiligtum Myanmars und für viele Besucher das Highlight ihrer Reise. Der glockenförmige Stupa (ein buddhistisches Bauwerk) ist 98 Meter hoch und mit rund 60 Tonnen Blattgold belegt. Die goldene Spitze wird von einem 76-karätigen Diamanten gekrönt und ist mit 5.448 Diamanten, 2.317 Rubinen, Saphiren und anderen Steinen geschmückt. Am besten kann man die Atmosphäre der Shwedagon Pagode genießen, indem man sich einfach auf den sonnenwarmen Marmorplatten niederlässt, dem bunten Treiben zusieht und den andächtigen Gebeten auf dem Steinboden lauscht.

must see places - Myanmar

Goldener Felsen von Kyaikhtiyo

Die Kyaikhtiyo Pagode, besser bekannt als „der goldene Felsen“ besteht aus einem kleinen Stupa, den man auf einen, rundum mit Blattgold belegten, Granitfelsen gebaut hat. Der Felsen sieht aus, als würde er jeden Moment in den Abgrund stürzen und wird, wie behauptet wird, "mit den Haaren Buddhas an Ort und Stelle gehalten". Lange Zeit war es Nicht-Birmanen unmöglich, die Pagode zu besuchen. Heute pilgern täglich tausende Menschen hinauf zum goldenen Felsen, um - eingehüllt in den Rauch von Kerzen und Räucherstäbchen - zu meditieren. 

must see places - Myanmar

Mit GEO Reisen nach Myanmar

Kreuzfahrt: Myanmar - Segeltörn im Mergui-Archipel

Myanmar Kreuzfahrt

6 Tage
ab/bis Kawthaung
Preis pro Person ab 2.690 EUR

Termin:

Abreise wöchentlich, an jeden Samstag zwischen 13.10.2018 und 08.05.2019 möglich.

Highlights:

  • 5 Nächte an Bord einer luxuriösen Segelyacht
  • Traumstrände und artenreiche Unterwasserwelt im Mergui-Archipel kennen lernen 
  • Biolumineszierendes Plankton bei Pulo Bunai 
  • Besuch der Moken-Dörfer
  • Dschungelwanderung durch die 115 Island

Nähere Informationen zur Reise finden Sie hier

Rundreise: Myanmar - Goldpagoden & Wasserwege

Myanmar Rundreise

10 Tage 
ab/bis Yangon
Preis pro Person ab 850 EUR

Diverse Termine:

z.B. 21.07.18/26.07.19 Saison A 
z.B. 12.10.18/18.01.19 Saison B

Highlights:

  • Einbein-Ruderer & 5-Tage-Markt am Inle See
  • Tempelebene von Bagan
  • Kyaukhtatgyi & Shwedagon Pagode in Yangon
  • Besuch der U Bein Brücke in Amarapura bei Sonnenuntergang
  • Romantische Holzbootfahrt auf dem Irrawaddy
  • Entdeckung des grünen Tees in Pindaya bei einer lokalen Familie 

Nähere Informationen zur Reise finden Sie hier

Bezüglich Buchungen oder Fragen kontaktieren Sie bitte unsere GEO Reservierungsabteilung per Telefon unter +43 662 890 111 oder schreiben Sie uns einfach ein Mail.

###BESTPRICE###
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr Infos