Must see places - Marokko

Must see places - Marokko

Marokko ist das Tor zu Afrika, hier kann man in die Welt des Orients eintauchen. Hier fühlt man sich als wäre man mitten in dem Märchen von 1001 Nacht. Hier findet man von historischen Städten mit bunten Souks (Märkten), über lange Sandstrände, bis hin zu spektakulären Gebirgszügen oder der Sahara alles was einen begeistern kann. 

Wüstenlandschaft Erg Chebbi

In Marokko gibt es zwei Sandwüsten, so genannte Ergs. Im Gegensatz dazu werden Steinwüsten als Hammadas bezeichnet. Erg Chegaga und Erg Chebbi heißen die beiden beeindruckenden marokkanischen aus Wind geformten Sandlandschaften. Besonders beeindruckend sind die Dünen des Erg Chebbi. Die Landschaft aus Sand ist nicht beständig, jeden Tag weist sie neue Formen auf und sorgt damit immer wieder für Staunen. Erg Chebbi erstreckt sich über eine Länge von 22 Meter und eine Breite von 5 Meter. Die Höchsten Dünen können eine Höhe von bis zu 150 Meter erreichen. Inmitten dieser Landschaft kann man die Einsamkeit und Ruhe der Wüste genießen, keine menschliche Behausung ist mehr zu sehen. Einzigartig ist, wie der Sand mit der Tageszeit sowie den Wetterverhältnissen seine Farbe wechselt. Nach seltenen Regenfällen wachsen an einigen Stellen Dünengräser. Eine mystische Erfahrung der besonderen Art sind die Wüstengesänge. Die zu vernehmenden Klänge werden durch rutschende Sandkörner erzeugt, die die Luft zum Schwingen bringt. Das Orchester der Wüste kann man hervorragend genießen, wenn man eine Nacht in den Dünen verbringt. Die Einheimischen nutzen die Wärme des marokkanischen Wüstensands, um rheumatischen Beschwerden zu begegnen. 

Must see places - Marokko

Die Ouzoud-Fälle

Das Wort Ouzoud stammt aus der Berbersprache und bedeutet Olive. Der Name des Falles kommt nicht von irgendwoher, sondern ist durch die vielen Olivenbäume in der Umgebung entstanden. Die Ouzoud-Fälle sind nicht nur die höchsten in ganz Marokko, sie sind zudem von einzigartiger Schönheit. In mehreren Kaskaden stürzt das Wasser über rote Felsen schäumend 110 Meter in die Tiefe. Viele Feigenbäumen und urige Lianen umgeben den wunderschönen Wasserfall. Die Gegend eignet sich zudem ebenso hervorragend zum Beobachten von Affen, auch die seltenen Berberaffen trifft man hier. Am erfolgreichsten kann man während der Abenddämmerung einen Blick auf diese außergewöhnlichen Tiere erhaschen. 

Must see places - Marokko

Kletternde Ziegen

Einer besonderen Sehenswürdigkeit Marokkos kann man im ganzen Land begegnen: Ziegen, die in Bäumen sitzen. Die Kletterkünstler haben gelernt, in der unfruchtbaren Wüstengegend zu überleben, indem sie auf Arganbäume klettern. In den Bäumen finden die Tiere ausreichend Nahrung. Auch die Marokkaner profitieren von den Überlebenskünsten der Ziegen, herunterfallende Samen werden zum Kochen oder zur Herstellung von goldfarbenen, duftenden Arganöl genutzt. 

Must see places - Marokko

Marrakesch

Wie eine Fata Morgana erscheint das Stadtbild vor der Kulisse des schneebedeckten Atlasgebirges: ein Meer von Palmen hinter der mächtigen 12 km langen Stadtmauer. Die Stadt ist eine einzigartige Mischung aus klassischer Urlaubsoase, trendiger Metropole und 1001 Nacht. Nicht nur die Kunstschätze mit Weltgeltung sondern auch das außergewöhnliche und vielfältige Hotelangebot haben die Königsstadt berühmt gemacht. Die Übernachtung in einem „Riad“ mit lauschigen Innenhöfen und Dachterrassen gehört sicherlich zu den Highlights eines Marrakesch-Aufenthaltes. Zu jedem Marrakesch besuch gehört es, einmal auf dem zentralen Djemaa el Fna Platz zu stehen. Hier findet man tüchtige Händler, Schlangenbeschwörer, herrlich duftende Garküchen sowie Touristen und Einheimische, die sich durch das Gewirr von Ständen schlängeln. Der Djemaa el Fna ist die sogenannte Lunge der Stadt und einer der beliebtesten Treffpunkte in Marrakesch – sei es tagsüber oder zur späten Abendstunde. 

Must see places - Marokko

Kouroubia Moschee in Marrakesch

Eine der wohl beeindruckendsten Moscheen von Marrakesch ist zweifelsohne die Kouroubia Moschee, die mit ihrem 77 Meter hohen Minarett im südlichen Teil der Medina auch die größte Moschee der Stadt ist. Erbaut wurde sie in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts und ist eine der bedeutesten und ältesten Moscheen des Landes. Was die Moschee so besonders macht, ist nicht nur die Geschichte und Architektur, sondern auch die Lagen, denn im Gegensatz zu vielen anderen marokkanischen Moschen ist die Koutoubia-Moschee nicht von anderen Gebäuden umklammert, sondern freistehend und umgeben von Palmengärten und Freiflächen. Die Moschee ist nicht nur das Wahrzeichen Marrakeschs sondern von ganz Marokko. Deshalb wird sie auch allabendlich beleuchtet und ist somit auch aus 30 Kilometer Entfernung noch sichtbar. 

Must see places - Marokko

Jardin Majorelle Garten in Marrakesch

Wer in Marrakesch etwas Entspannung sucht, ist im Jardin Majorelle, einem historisch botanischen Garten genau richtig. Dieser wurde in den 20er des 19. Jahrhunderts von dem französischen Maler Jacques Majorelle angelegt. Allerdings geriet dieser im Laufe der Jahre in Vergessenheit, bis er 1980 von dem Modeschöpfer Yves Saint Laurent wiederentdeckt und in seinem alten Glanz wiederhergestellt wurde. Heute finden sich hier mehr als 300 verschiedene Pflanzenarten von allen fünf Kontinenten der Welt wieder. Hier herrscht ein angenehmes Mikroklima, das durch den kühlenden Schatten der unzähligen Pflanzen geprägt ist. Die vielen Wasserläufe sorgen für milde Temperaturen und laden zum Verweilen auf einer der kleinen Bänke am Wegesrand ein. Jährlich besuchen ca. 650 000 Menschen den wunderschönen Botanischen Garten. 

Must see places - Marokko

Rosenöl & El-Kelaa-Mgouna

Marokko ist bekannt für sein einzigartiges Rosenöl. Hergestellt wird das Öl schon seit vielen Jahren mit der Wasserdampfdestillation Methode. Dafür wird eine sehr starke Heizplatte und ein Kessel benötigt. Danach wird der Kessel mit Rosenblätter und Wasser befüllt, je mehr Rosenblätter in den Kessel kommen, umso intensiver wird das Ergebnis. Der Kessel wird möglichst kräftig eingeheizt und der entstehende Dampf wird am Ende des Kühlers wieder aufgefangen. Sobald der Siedepunkt erreicht ist steigen die Dämpfe des Wassers auf und schleppen Öle und Duftstoffe der Rosenblätter mit sich. Diesen Vorgang nennt man auch Schleppdestillation. Rosenöle und Hydrolate werden in der Regel direkt im Kessel und nicht mittels Dampfdestillation destilliert. 

Die Rosen für die einzigartigen Öle stammen direkt aus Marokko. Das Zentrum des marokkanischen Rosenanbaus liegt in dem vom Kasbahs gesäumten Mgouna-Tal. Umgeben von zahlreichen, meist zerfallenen Kasbahs, liegt das nach dem Berberstamm der Mgouna benannte El Kelaa auf 1467 m Höhe am Asif Mgoun. Das kleine Marktstädtchen ist Zentrum des marokkanischen Rosenanbaus. Aus den Blüten der Pflanze wird Öl für die Parfümherstellung gewonnen. Jährlich werden hier bis zu 2000 Tonnen Rosenblüten geerntet. Weit über die Grenzen der Oase hinaus bekannt ist das alljährliche zwischen Ende April und Mitte Mai am Marktlatz veranstaltete Rosenfest. Höhepunkt der Festlichkeiten ist die Wahl der Rosenkönigin. 

Must see places - Marokko

Casablanca

Casablanca ist die größte und wohl auch bekannteste Stadt in Marokko. Der Mittelpunkt von Casablanca liegt genau zwischen Neustadt und Medina (Altstadt): Vom Place Mohammed V. führen sechs Straßen sternförmig durch die Stadt. Während man in der Neustadt im Süden von Casablanca alle möglichen Läden zum Shoppen findet, ist die Medina von kleinen Straßen und alten Häusern geprägt. Die größte Attraktion in Casablanca lässt sich direkt am Meer, nur wenige Meter neben Hafen und Strand auffinden: die Moschee Hassan II. Mit einem 210 Meter hohen Minarett, ist die Moschee das höchste religiöse Gebäude der Welt. In ihr finden rund 25.000 Menschen Platz und ist somit die fünftgrößte Moschee der Welt. Eine Besonderheit der Hassan-II.-Moschee, die im Jahr 1993 eingeweiht wurde, ist das Dach der Gebetshalle. Dieses kann nämlich geöffnet werden.

Must see places - Marokko

Bahia Palast

Im Auftrag des Großwesirs Si Moussa wurde während der Alawidenzeit im Jahr 1867 in Marrakesch ein prachtvoller Palast von riesigen Ausmaßen erbaut. In den nachfolgenden Jahren erweiterte der Sohn des Wesirs, Bou Ahmed, den Palast noch um ein türkisches Bad, einen sogenannten Hammam. Außerdem ließ Bou Ahmed innerhalb der Palastmauern eine Moschee erbauen sowie einen wunderbaren, idyllischen Garten anlegen und nannte die Anlage fortan Bahia Palace, was so viel wie „Die Strahlende“ oder „Die Glanzvolle“ bedeutet. Mit einer Grundfläche von 8.000m², besitzt der der Palast über 160, unzählige Patios und viele sogenannte Riads. Überall trifft man auf einen andalusischen und maurischen Baustil. Für eine Besichtigung und einen Rundgang durch die riesige Palastanlage sollte man sich am besten mehrere Stunden Zeit nehmen. Ohne einen Führer ist es allerdings fast ünmöglich sich in der verzweigten Palastanlage zurechtzufinden. Ob in den Empfangssälen, den privaten Gemächern oder in den Innenhöfen, überall beeindruckt die orientalisch anmutende Bauweise des Bahia Palastes. Heute stehen die Räume leer, aber dennoch lässt sich die Pracht des luxuriösen Lebens der einst hier lebenden Herrscher erahnen. Fast in jedem Raum sind Fayencen, kunstvolle Fliesen aus Marmor, phantasievolle Mosaiken und Arabesken aus Stuck zu sehen. Die Zimmerdecken wurden im maurischen Stil aus Zedernholz geschnitzt und mit vielen kleinen Details verziert. Die herrlich angelegten Innenhöfe mit ihren Bogengängen und üppig bepflanzten Gärten laden zum erholsamen Verweilen ein.

Must see places - Marokko

Mit GEO Reisen nach Marokko

Rundreise: Marokko - 8 Tage auf den Spuren der Könige

Must see places - Marokko

8 Tage
ab/bis Wien
Preis pro Person: ab 599 EUR

Termine

05.11./26.11. & 03.12.2017
14.01./25.02./11.03./25.03./01.04. 
& 15.04.2018

Highlights

  • Gaukler-Platz in Marrakesch 
  • Bergwelt des Hohen Atlas 
  • Haupt- und Königsstadt Rabat 
  • Hassan II Moschee - Casablanc

Nähere Informationen zur Reise finden Sie hier

Rundreise: Marokko - Königsstädte

Must see places - Marokko

8 Tage
ab/bis Marrakesch
Preis pro Person: ab 890 EUR

Termine

Ganzjahresprogramm - täglich antretbar! 

Highlights

  • Abendimbiss auf dem Djemaa el Fa Platz Marrakesch 
  • Besuch von „Rick‘s Cafe“ in Casablanca 
  • Besuch der Totenstadt Chellah, Nähe Rabat 
  • Besuch des ursprünglichen Souk von Meknes 
  • Besuch von Andre Hellers „Anima“ 
  • Das Handwerkerviertel von Fes

Nähere Informationen zur Reise finden Sie hier

Rundreise: Marokko - Marokko's Königsstädte und Wüste

Must see places - Marokko

11 Tage
ab/bis Marrakesch
Preis pro Person: ab 1.390 EUR

Termine

Ganzjahresprogramm - täglich antretbar! 

Highlights

  • Marrakesch, ein Abend am Djemaa el Fna 
  •  Hassan II - Innenbesichtigung 
  •  Fes und die Souqs 
  •  Erfoud – das Tor zur Sahara 
  •  Wanderung in der Todra Schlucht 
  •  „Anima“– der Paradisgarten Andre Heller‘s

Nähere Informationen zur Reise finden Sie hier

Rundreise: Marokko - Marrakesch - Die Perle Marokkos und Heller - Garten zum Superpreis

Must see places - Marokko

5 Tage
ab/bis Wien
Preis pro Person: ab 499 EUR

Termine

02.12. & 09.12.2017
06.01./13.01. & 20.01.2018

Highlights

  • André Hellers Garten "Anima" 
  • Stadtbesichtigung Marrakesch 
  • Altstadt - UNESCO Weltkulturerbe

Nähere Informationen zur Reise finden Sie hier

Rundreise: Marokko - Marrakesch - Reise in die Stadt der Düfte, Gärten und Paläste

Must see places - Marokko

5 Tage
ab/bis Wien
Preis pro Person: ab 550 EUR

Termine

Ganzjahresprogramm - täglich antretbar! 

Highlights

  • Medina von Marrakesch, Besuch des Zunftviertels 
  • Besuch des „Paradis du Safran“ 
  • Gartenbesuche „Anima“. „Jardin Majorelle“ 
  • Abendessen im Palastrestaurant inkl. Chauffeurservice

Nähere Informationen zur Reise finden Sie hier

Rundreise: Marokko - Reise in die Welt der Sinne

Must see places - Marokko

8 Tage
ab/bis Wien
Preis pro Person: ab 1.590 EUR

Termine

15.04.2018

Highlights

  • Besuch der Association Al Kawtar im Souq 
  • Besuch des „Paradis du Safran“ 
  • Gartenbesuche „Anima“. „Jardin Majorelle“ 
  •  Mittagessen in der Luxus Kasbah Tamadot 
  • Besuch der Stiftung Eva Bransons 
  • Parfum Museum Marrakesch 
  • Arganöl Degustation in Essaouira 
  •  Gastronomische Reise durch Marokko
  •  Ausgesuchte Spitzenlokalitäten

Nähere Informationen zur Reise finden Sie hier

Rundreise: Marokko - Von den Königsstädten zur Straße der Kasbahs

Must see places - Marokko

8 Tage
ab/bis Wien
Preis pro Person: ab 1.590 EUR

Termine

03.02./10.02./17.02./03.03./
10.03. & 17.03.2018

Highlights

  • Fes - älteste und „königlichste“ Königsstädten Marokkos 
  • Tafilalet - eines der schönsten und größten Oasentäler Marokkos 
  • Besichtigung der Königsstadt Marrakesch (UNESCO-Weltkulturerbe zählt)

Nähere Informationen zur Reise finden Sie hier

Bezüglich Buchungen oder Fragen kontaktieren Sie bitte unsere GEO Reservierungsabteilung per Telefon unter +43 662 890 111 oder schreiben Sie uns einfach ein Mail.

###BESTPRICE###