GEO must see places - Sri Lanka

GEO must see places - Sri Lanka

Der Inselstaat Sri Lanka ist ein Ort für alle Sinne. Hier finden Sie eine traumhafte Vegetation aus bunten Blüten und sattgrünen Pflanzen, eine heimische Bevölkerung, die immer ein Lächeln auf den Lippen hat, eine riesige, tierische Artenvielfalt und weiße Sandstrände, die an einen Urlaub in der Karibik erinnern. Die Farben, Düfte und Gerüche machen neugierig auf mehr. Historiker freuen sich über eine Menge alte Kultur und beeindruckende Königsstädte, während Abenteurer beim Tauchen mit Zierfischen auf ihre Kosten kommen. Durch die Nähe zum Äquator ist die Insel im indischen Ozean ein ideales Ganzjahresreiseziel. Selbst in den Wintermonaten steht einem Badeurlaub dort nichts im Weg. In Kandy warten farbenfrohe Prozessionen mit bunt kostümierten Elefanten, im Hochland lernen Sie die Geschichte des Teeanbaus kennen und den Sonnenaufgang erlebt man am besten vom Gipfel des Sri Pada oder Adam's Peak aus. Sri Lanka - das Paradies im Indischen Ozean!

Kandy - heimliche Hauptstadt Sri Lankas

Eigentlich ist ja Colombo die Hauptstadt der Insel, doch in Kandy schlagen die Herzen höher. Die Stadt gilt als kulturelles und religiöses Zentrum und liegt eingebettet zwischen sattgrünen Berglandschaften. Zwar gilt sie als zweitgrößte Stadt des Landes, ihren ländlichen Charme hat sie jedoch trotzdem nicht verloren. Die heiligste Reliquie von Kandy ist der Eckzahn des letzten Buddhas - Siddharta - der im berühmten Zahntempel aufbewahrt wird. Jeweils zum Esala-Vollmond im Juli oder August findet ihm zu Ehren eine farbenprächtige Prozession mit Elefanten, Tänzern und Trommlern statt. Einer der bunt kostümierten Elefanten trägt eine Kopie des Zahnes bei sich - so werden die Götter um Regen gebeten.

GEO must see places - Sri Lanka

Pinnawela-Elefantenweisenhaus

Nur etwa 50 Kilometer entfernt von Kandy findet man das Pinnawela-Elefantenwaisenhaus. Die Organisation Millenium Elephant Foundation hat es sich zur Aufgabe gemacht, misshandelte Elefanten, die nicht länger in Tempeln arbeiten können, dort ein schönes Leben zu ermöglichen. Für Besucher ist die Anlage ein besonderes Erlebnis, denn zwei Mal am Tag gibt es die Möglichkeit, beim Bad der grauen Riesen zuzusehen. Die kleinen Babyelefanten dürfen sogar mit einer Flasche gefüttert werden.

GEO must see places - Sri Lanka

Felsen von Sigiriya

Ein absolutes Muss jeder Sri Lanka Rundreise ist die, auf einem Felsen errichtete, Festung des Herrschers Kashyapa aus dem 5. Jahrhundert. Da dieser ursprünglich nur der Sohn einer Nebenfrau war, ließ er seinen Vater lebendig einmauern und übernahm dann selbst die Herrschaft. Aus Angst vor der Rache seines Stiefbruders und eigentlichem Thronerbe, hatte Kashyapa sich auf einem 186 Meter hohen Felsen zurückgezogen und dort einen luxuriösen Palast errichtet.
Von den Bauten selbst ist nicht mehr allzu viel zu sehen, aber der Aufstieg inklusive Panoramablick über die weite Ebene, aus der der Fels so imposant herausragt, sind in jeder Hinsicht atemberaubend und nichts für Menschen mit Höhenangst. Allerdings bietet der Aufstieg zum Gipfel einige besondere Highlights, wie die „Wolkenmädchen“ - wunderschöne und gut restaurierte Felszeichnungen aus dem 5. Jahrhundert, die zum kulturellen Gemeingut Sri Lankas gehören. Ebenso faszinierend ist die Spiegelmauer, über die der Herrscher damals seine Frauen beobachtete. Die Glasur der Spiegelmauer ist eine Mischung aus verschiedenen Rohstoffen, die bis heute noch nicht erforscht ist. 

GEO must see places - Sri Lanka

Nuwara Eliya – Stadt am Licht

Das etwa 60 Kilometer lange Hochplateau, auf dem sich die Stadt Nuwara Eliya befindet, mag so gar nicht in das Klischee einer sonnenverwöhnten, tropischen Urlaubsinsel passen. Es handelt sich hier um einen Nebelwald, dessen Wasser die Flüsse und Stauseen des Landes speisen. Auf fast 2.000 Meter über dem Meeresspiegel liegt Nuwara Eliya mit seinen knapp 30.000 Einwohnern am Fusse des höchsten Bergs Sri Lankas, dem Pidurutalagal. Dieser weist eine Höhe von über 2.500 Metern auf. Da das Land hier sehr fruchtbar ist, können Obst und Gemüse sehr gut gedeihen und angebaut werden. Auch der, von den Engländern geliebte, Tee wächst prächtig, sodass die Gegend um Nuwara Eliya Hauptteeanbaugebiet von Sri Lanka ist. Das Wetter ist hier übrigens auch sehr „British“, denn es ist erstaunlich kalt und oftmals ziemlich regnerisch. Trotz des Wetters ist Nuwara Eliya ein einzigartiges Reiseziel. Von hier aus lässt sich die wunderschöne umliegende Natur und die Teeplantagen wunderbar erkunden. 

GEO must see places - Sri Lanka
©therock.lk

Teeplantagen im Hochland

Der Teeanbau hat in Sri Lanka schon eine lange Tradition. Seit der Schotte Thomas Lipton im 19. Jahrhundert begann, seinen Tee direkt bei den Plantagen des Hochlandes zu kaufen, hat sich das Land weltweit zum Zentrum des Teeanbaus entwickelt. Lipton schaffte es, das Getränk, welches ursprünglich nur den Reichen vorbehalten war, der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. In den Anbaugebieten gibt es die Möglichkeit verschiedene Teeplantagen und Fabriken zu besichtigen und einiges über die Verarbeitung und Geschichte des Tees zu erfahren. 

GEO must see places - Sri Lanka

Die Stelzenfischer

Das Stelzenfischen ist eine traditionelle und zugleich ungewöhnliche Art der Fischerei. Im Südwesten Sri Lankas, zwischen den Städten Unawatuna und Weligama, lassen sich die Fischer auf ihren Stelzen auffinden. Funktionieren tut das wie folgt: es befindet sich ein dicker Pfahl in Ufernähe, der mit einer kleinen Querstange als Sitzmöglichkeit versehen ist. Die Fischer sitzen hier morgens und abends einige Stunden und versuchen Sardinien und kleine Makrelen zu angeln. Entstanden ist diese Tradition während des zweiten Weltkrieges. Hungersnot und überfüllte Angelplätze an den Küsten waren verbreitet, als sich einige Männer überlegten, direkt im Meer zu fischen. Zunächst fing man damit an, von gekenterten Schiffen oder abgestürzten Flugzeugen aus zu fischen. Später setzte man dies in Korallenriffen fort. 
Leider ist die Fischerei nicht allzu profitabel, weshalb die meisten Fischer nebenbei noch als Obst- und Gemüseverkäufer arbeiten müssen. 

GEO must see places - Sri Lanka

Adam's Peak

Der Adam‘s Peak ist der bekannteste Berg Sri Lankas. In 2.245 Metern Höhe thront er über dem zentralen Hochland. Auf Grund seiner religiösen Bedeutung und der traumhaften Aussicht, zieht es jeden Tag hunderte Pilger und Touristen auf einen der schönsten Berge des Landes. Der Aufstieg erfolgt über 5000 Stufen die auch „Stufen in den Himmel“ genannt werden. Die beste Zeit den Adams Peak zu besteigen ist in der Nacht, wenn die Treppen beleuchtet werden. Das bringt zwei Vorteile mit sich: man erlebt einen beeindruckenden Sonnenaufgang vom Gipfel aus und man entgeht der Hitze am Tag. Der Ausblick auf die weit entfernten Gebirgsketten ist grandios.

Tipp: Ganz oben, um das Kloster herum, ist es verboten, Schuhe zu tragen. Ein Paar Wollsocken mitzunehmen, ist ratsam. 

GEO must see places - Sri Lanka
©islamiclandmarks.com

Palast in Polonnaruwa

Der Palast in Polonnaruwa ist ein archäologischer Park mit den Überresten des alten Königspalastes. Seit 1982 ist dieser UNSECO Weltkulturerbe, in welchem sich die Überreste von Tempeln, Stupas und von Park- und Palastanlagen befinden. Hier findet man auch den Felsentempel Gal Vihara, zu welchem vier, etwa 14 Meter hohe, Granit Buddhastatuen gehören. Die liegenden, sitzenden und stehenden Statuen sollen den Übertritt von Buddha zum Nirvana darstellen. 
Das meiste was hier sonst noch zu sehen ist, sind Ruinenfelder. Die durch archäologische Ausgrabungen gefundenen Kostbarkeiten, sind in Colombo oder hier im Museum von Polonnaruwa zu sehen. Der Besuch dieses Museums ist absolut empfehlenswert. 

GEO must see places - Sri Lanka

Horten Plains - Das Ende der Welt

Wer glaubte schonmal am Ende der Welt gewesen zu sein, der war vermutlich noch nicht am Horten Plains. Der Horton Plains Wanderweg ist ein wunderschöner Weg durch Rhododendronwälder und Farnfelder. Hier haben einst die Kolonialbriten Leoparden gejagt. Heute befindet sich hier ein 7 Kilometer langer Rundweg welcher zu den schönsten Sehenswürdigkeiten Sri Lankas zählt, sofern man auf Natur steht. Der Park liegt etwa 32 Kilometer von Nuwara Eliya entfernt. Ist man an dem Park angekommen startet der Rundwanderweg und bietet einen fantastischen Blick über die Felder. Nach einer Zeit erreicht man das erste Ziel, das „Kleine Ende der Welt“. Hier kann man zum ersten Mal in die Tiefe blicken. 500 Meter weiter liegt das „Große Ende der Welt“ wo einem bei guter Sicht ein atemberaubender Ausblick geboten wird. Über 800 Meter kann man hier in die Tiefe blicken, über Teeplantagen und Stauseen hinweg, bis zum Meer.
Es empfiehlt sich die Tour ganz früh morgens zu machen, da dort die Sicht meistens besser ist.

Must see places - Sri Lanka

Yala Nationalpark

Der Yala Nationalpark im Süden des Landes ist ein Naturschutzgebiet bestehend aus Grasflächen, Busch, Trockenwald und Lagunen. Der Park kann allerdings nur im Rahmen einer Safari erkundet werden. Mit etwas Glück können hier Leoparden gesichtet werden, aber Achtung, da kann es schon einmal zu einem enormen Andrang kommen. Neben diesem gibt es hier auch Lippenbären, Elefanten, Sikahirsche, Wildschweine, Büffel, Affen, über 200 verschiedene Vogelarten und jede Menge Krokodile zu sehen.

Must see places - Sri Lanka

Die Ostküste

Last but not least eignet sich das wunderschöne Sri Lanka auch perfekt für einen Badeurlaub. Sonne, Strand und Meer und ganzjährig warme Temperaturen lassen einen nach den vielen unterschiedlichen Eindrücken einer Rundreise so richtig Entspannen. An der Ostküste präsentieren sich die Strände strahlend weiß, an der Westküste goldgelb. Als der wohl schönste von ihnen gilt der in Passekudah, der auch als "Kronjuwel Sri Lankas" bezeichnet wird. Hier fühlt man sich beinahe wie in der Karibik. 

GEO must see places - Sri Lanka

Rundreise: Fabelhaftes Sri Lanka

GEO Rundreisen - Sri Lanka

6 Tage 
ab/bis Colombo
Preis pro Person ab 660 EUR

Termine:

20.11./04.12. & 11.12.2017
22.01./19.02./26.02./19.03./26.03./
02.04./23.04. & 30.04.2018

Highlights:

  • Pinnawela Elefantenwaisenhaus 
  • Felsen von Sigiriya 
  • Nuwara Eliya 
  • Minneriya Park
  • Kitulgala - Die Brücke am Kwai

Nähere Informationen zur Reise finden Sie hier

Rundreise: Sri Lanka - Genussreise für Körper, Geist und Seele

GEO Rundreisen - Sri Lanka

8 Tage
ab/bis Colombo
Preis pro Person ab 990 EUR

Termine:

Ganzjahresprogramm - täglich antretbar!

Highlights:

  • Spa Behandlung - Massage 
  • Besuch des lokalen Marktes mit dem Küchenchef 
  • Yoga 
  • Bootsausflug am Madhu Ganga Fluss 
  • Candle light Dinner 
  • Tuk Tuk Transfer nach Shinagawa 
  • 5 Sterne Boutique Hotels

Nähere Informationen zur Reise finden Sie hier

Rundreise: Sri Lanka - Juwel im Indischen Ozean

GEO Rundreisen - Sri Lanka

12 Tage 
ab/bis Colombo
Preis pro Person ab 1.290 EUR

Termine:

Ganzjahresprogramm - täglich antretbar!

Highlights:

  • Felsen von Sigiriya
  • Panorama Zugfahrt durch das Hochland 
  • Pinnawela Elefantenwaisenhaus
  • Royal Botanical Garden

Nähere Informationen zur Reise finden Sie hier

Rundreise: Sri Lanka - Wander- und Naturerlebnis

GEO Rundreisen - Sri Lanka

8 Tage 
ab/bis Colombo
Preis pro Person ab 1.090 EUR

Termine:

Ganzjahresprogramm - täglich antretbar!

Highlights:

  • Felsen von Sigiriya und Wolkenmädchen 
  • Besteigung des Adam’s Peak 
  • Bambarakanda Wasserfall 
  • Nächtigung in einem einheimischen Dorf 
  • Zugfahrt durch Teeplantagen 
  • Nationalpark Horton Plains

Nähere Informationen zur Reise finden Sie hier


Bezüglich Buchungen oder Fragen kontaktieren Sie bitte unsere GEO Reservierungsabteilung per Telefon unter +43 662 890 111 oder schreiben Sie uns einfach ein Mail.

###BESTPRICE###